Hilfen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung

Freizeitmaßnahme des ambulant betreuten Wohnens

Ich möchte, dass es meinem Kind gut geht. Das haben Sie bestimmt schon öfter gedacht!

Was braucht ein Kind?

Es braucht altersentsprechende Nahrung, Kleidung, Spielsachen und ein Zuhause.

Aber es braucht auch vertrauensvolle und liebevolle Beziehungen und ein familiäres Umfeld, das Sicherheit und Stabilität vermittelt und ein kindgerechtes Aufwachsen ermöglicht.

Manchmal sind die eigenen Probleme noch zu groß oder man ist zu sehr in den eigenen Lebenserfahrungen gefangen, um den Bedürfnissen des Kindes oder des Jugendlichen gerecht zu werden.

Sich Unterstützung zu holen ist ein erster und richtiger Schritt, der zeigt, wie wichtig Ihnen ihr Kind ist.

Es kann auch sein, dass Ihr Kind Hilfen aufgrund einer Suchterkrankung innerhalb der Familie benötigt. Dann ist es gut, verlässliche Hilfen und Unterstützung an der Seite zu haben.

Wir bieten ambulante Hilfen für Familien, Kinder und Jugendliche an,

  • für Familien in denen Suchtmittelkonsum vorliegt
  • für Kinder und Jugendliche aus suchbelasteten Familien
  • für Jugendliche die Suchtmittel konsumieren

Was bieten diese Hilfen?

  • Begleitung und Beratung bei Erziehungsaufgaben
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und Haushaltsführung
  • Tagestrukturierung und Gestaltung des Lebensraums
  • Moderation bei Konflikten in der Familie
  • Begleitung im Umgang mit Behörden und Institutionen
  • Hilfe im Umgang mit der Suchterkrankung und dem Suchtmittelkonsum

Haben Sie Interesse? Weitergehende Fragen?

Dann rufen Sie uns an!

Ihr Ansprechpartner ist Michael Böckendorff.

Telefon: 02382 – 9 18 69-0
Mobil: 0178 – 13 88 636
Email: boeckendorff@drobs-online.de